Orangenpulver oder Superfood
   
Orangenpulver - Superfood aus Portugal
Orangenpulver - Superfood aus Portugal

So viele Orangen – nur was mache ich damit? Wie jedes Jahr stellt sich bei mir die Frage, was wir in den Wintermonaten mit so viel Orangen machen sollen.

Denn jeden Tag Orangen essen ist irgendwann nicht mehr drin. Du kannst diese anfänglich schöne grelle Farbe „Orange“ und dessen Duft nicht mehr wirklich ertragen. Nach den heißen Sommertagen freuen wir uns natürlich schon auf die frisch gepressten Säfte, direkt vom Baum, denn sie sind unsere Vitamin-C Quelle über den Winter hinweg und mittlerweile auch das ganze Jahr über.

Aber so einfach war das anfänglich überhaupt nicht, denn was machst du mit so vielen Orangen, wenn sie reif sind? Dazu habe ich mich die letzten Jahre eingelesen und erfahren, dass reife Orangen bis zu 14 Monate am Baum gelagert werden können und das ohne zu verderben (Quelle: PlanetWissen ). Dem ist auch so, denn oft hängen noch reife Früchte dran wenn die neue Blüte im Januar/Februar bereits einsetzt und ihren Duft im Garten versprüht. Eine Freundin riet mir diese Früchte zu trockenen. Eine tolle Idee – im Sommer kein Problem aber die außer Sommerliche Zeit gleicht eher einem milden Winter mit kurz anhaltenden Frostnächten. Da kommst du mit Trocknen nicht nach und ich finde es mittlerweile so einen Rückschlag, wenn ich mir so viel Mühe gemacht habe und das Material am Ende nicht verwertet werden kann.

Mittlerweile schäle ich die Orangenschale hauchdünn ab und die Orange wird dann weiterverarbeitet, Entweder wird das Fruchtfleisch Fermentiert und beim Kochen und backen eingesetzt. Oder aber auch in Scheiben geschnitten und an Fäden über den Kaminfeuer getrocknet. Diese Scheiben bewahre ich in getrockneter Form in Twistgläser auf und bei Bedarf kommen sie zum Einsatz für Tee oder als Snack zwischendurch.

Die fein geschälten Schalen werden am Kamin in verschiedenen Sieben getrocknet. Ich besitze mittlerweile diverse Siebe aus Edelstahl, Keramik und Holz. Mein Mann hat mir zwei Regalkonstruktionen hinter dem Kamin konstruiert, also schonender kann ich sie zu dieser Jahreszeit nicht trocknen.. Nach zwei Tagen gebe ich dann die getrockneten Schalenstücke in Twistgläser oder verarbeite sie zu Pulver. Da kommen meine kleinen Marmeladengläser gut zum Einsatz.

Gerade läuft ein Experiment dazu mit Honig, Zimt und Anissterne und Hagebutte geschichtet mit getrockneten Orangenscheiben in dessen weißen Haut. Ich bin gespannt auf das Ergebnis. Aber mein absoluter Favorit ist nun mal das Orangenpulver. Da ich so gerne meine Mehlmischungen, Müslimischungen und anderes selber zusammenstelle. Aus den getrockneten Orangenschalen erstellen wir nun unser eigenes Orangenpulver in Bioqualität , denn in unserem Garten kommt absolut nichts Chemisches zum Einsatz.

Mir war nicht bewusst, wie gut das in unserer Umgebung ankam. Meine Nachbarin reißt mir dieses Orangenpulver regelrecht aus der Hand – sie backt gerne und viel und arbeitet in einem Tagesheim für ältere Menschen in der Küche. Mittlerweile kommt dieses Super Foodpulver bei Müslis, Salaten, verfeinern von Soßen, Smovis, Gebäck, Hautpflege und sonstige Reinigung zum Einsatz. Denn die Orange hat sehr viele gute Inhaltsstoffe die gut als Prävention eingesetzt werden können. Hierzu spielt nicht nur die Orangenschale eine Rolle sondern auch das Fruchtfleisch und das weiße Fleisch der Orange. Die Hülle zwischen Fruchtfleisch und Schale beinhaltet mindestens soviel Vitamin-C wie das eigentliche Fruchtfleisch. Wie viel Vitamine und Mineralstoffe in 100g getrockneter Orangenschalen und Orangenpulver enthalten sind, könnt ihr gerne hier nachschauen indem ihr auf den Link weitergeleitet werdet und im Suchfeld - „Orangenschale gerieben“ hineinschreibt.(Link - Lebensmittelrechner) Leider kann ich euch zum erstellten Bild keinen virtuellen Duft beifügen, dazu gibt es noch keine Technik. Aber es riecht alles so angenehm nach Zimt, Anis und Orange.

 

Anwendung:

Das Orangenschalen Pulver eignet sich ideal für Kuchen & Gebäck, in der Küche als Gewürz bei Soßen, Süßspeisen, Müslis, Smovis und ideal als Vitamin-C Affüller. Aber auch in der Hautpflege kommt dieses Pulver zu Einsatz z.B für eine erfrischende Gesichts Maske, selbstgemachte Cremes oder gar Duftöle, Kerzen und vieles mehr. Der Duft des ätherischen Orangenöls wirkt sich zudem positiv auf Körper und Geist aus. Er belebt Geist und Seele. Einfach ein super Ruralpowerfood!

 

Kleiner Tipp:****

Aus den Schalen der Zitrusfrüchte kannst du dir schnell und günstig einen Allzweckreiniger schnell und preiswert herstellen.

Ich nehme dazu:
1 L Wasser
2 Teelöffel Natronsalz (Bicarbonat)
Die Flüssigkeit aus eingelegten Orangenschalen in Wasser

Verarbeitung:
Über Nacht lege ich die Schale einer Orange in ein Glas mit Wasser gefüllt. So, dass die gesamte Schalen mit Wasser bedeckt sind. Am nächsten Tag nehme ich etwas Wasser von dem 1 L Wasser ab und erhitze es kurz. In diesem heissem Wasser löse ich das Natronsalz auf und vermenge nun alles gut mit einander und füge die aufgelöste Natronmischung hinzu, den Orangenauszug und das restliche Wasser. Alles gut vermengen und in einer Sprühflasche auffüllen. Gut schütteln. Wenn du ein paar Spritzer Haushalts-Alkohol hineinspritzt, dann ist das auch lange haltbar. Es duftet und reinigt alle Flächen gründlich. Für Edelstahl genial!

Bleibt gesund und bis auf bald.

   

RSS

   
© LosTimeCatchers Sara & Schorsch
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.